Die Zukunft des Online-Banking

Der technologische Fortschritt geht auch am Bankwesen nicht spurlos vorbei. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr notwendig, die Hausbank aufzusuchen, um Vorgänge der Kontoführung durchzuführen.

Auf der diesjährigen Cebit wurden erstmal zukunftsorientierte Anwendungen vorgestellt, welche eine mobile Kontoführung ermöglichen. So stellte der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe auf der Computermesse in Hannover in einer Technologiestudie vor, wie die Zukunft von Bankberatung und Online-Banking aussehen sollte. Kunden der Sparkasse werden in nicht allzu ferner Zukunft die Möglichkeiten haben, ihr Konto ebenfalls online per Multi-Touch zu verwalten. Die Internet-Filiale mobile wurde eigens zu diesem Zweck entwickelt. Diese Technologie ermöglicht ein sicheres Online-Banking über Smart Phones. Kunden der Sparkasse werden zukünftig von unterwegs aus direkt auf ihr Konto zugreifen können, wenn sie ein iPhone, Blackberry oder ein ähnliches Gerät besitzen. Diese neue mobile Form der Kontoführung ist auf der Grundlage von OSPlus-Internet-Filiale möglich. Diese Software erkennt automatisch verschiedene Endgeräte und stellt die Kontoinformationen gemäß dem jeweiligen Gerätetyp optimal dar.

Über die Internet-Filiale mobile können nicht nur Informationen über den gegenwärtigen Kontostand und die Umsätze abgerufen werden. Ferner ist es ebenfalls möglich, einzelne Überweisungen zu tätigen oder über das Girokonto das Prepaid-Guthaben eines Handys auf zu laden.

Die Sparkasse möchte mit diesen technischen Neuerungen vor allem Kunden ansprechen, die sich für Technik und für das Internet begeistern.

Kommentare sind deaktiviert.